Freitag, 24. November 2017

Lesewoche # 27


Bei Johnni von Unendliche Geschichte findet  diese tolle Mitmach-Aktion statt.


Immer freitags sollen die folgenden Fragen zu deiner Lesewoche beantwortet werden, wobei die ersten vier Fragen immer gleich sind und die fünfte variiert.


Ich freue mich und mache gerne mit! Los geht's!

 1. Hattest du in der vergangenen Woche viel Zeit und Lust zu lesen?

Lust zu lesen habe ich immer und in dieser Woche habe ich wirklich viel gelesen - dafür aber schlecht und wenig geschlafen, so dass ich nachts zu einem Buch greifen musste, um die Zeit bis zum Morgen zu überbrücken.


2. Welches Buch/ welche Bücher hast du in der vergangenen Woche gelesen und war ein besonderes Highlight dabei?

Ich habe in dieser Woche 7 Bücher beendet. Nicht dazugezählt habe ich
„MeeresWeltenSaga 5: Mit der reißenden Strömung der Antarktis“ von Valentina Fast und „Black Heart 1: Ein Märchen von Gut und Böse“ von Kim Leopold, die ich letzten Freitag noch beendet hatte, da nur noch  sehr wenige Seiten gefehlt haben.
Bei den 7 Büchern waren aber 3 sehr kurze Bücher dabei. Es handelt sich bei „Diamond Men“ von Shana Grey um eine 7-teilige Reihe mit jeweils 40-50 eBook-Seiten, ein Buch, das einfach zerschnitten wurde. Mir hätte es besser gefallen, das Buch als Ganzes zu belassen. Es erscheint glücklicherweise im Dezember als Printausgabe, der ich mich dann in einem widmen werde.
Eine durchweg gute Lesewoche mit tollen und lesenswerten Büchern! Kein Flop war dabei.


 
„Alles, was ich mir wünsche“ von Ina Taus und Maya Prudent  - Eine wundervolle, emotionale, packende und herzerwärmende Geschichte mit tollen Charakteren vor einer traumhaften Winterkulisse. Absolute Leseempfehlung! Mein 1. Wochenhighlight!


 

„SUBLEVEL 2: Zwischen Reue und Revolte“ von Sandra Hörger ist mein 2. Highlight der Woche! Eine fantastische und grandiose Reihenfortsetzung, die mich absolut mitgerissen und gefesselt hat, noch besser als Teil 1 - obwohl das kaum möglich ist! Exzellente und großartige Unterhaltung! Absolute Leseempfehlung! Eine Reihe, die bei meinen Jahreshighlights weit oben angesiedelt ist.


  
 „Iceland Tales 2: Retterin des verborgenen Volkes von Jana GoldbachEin schöner, interessanter, spannender und magischer Abschluss einer Fantasy-Reihe vor einer traumhaften Kulisse. Absolute Leseempfehlung!



 
Der Abschluss der „MeeresWeltenSaga“ von Valetina Fast  ein gelungener und krönender Abschluss, ein spannendes Ende eine schönen Reihe, die zwischendurch allerdings auch einen Durchhänger hatte. Ich bin froh, dass ich dennoch drangeblieben bin, denn dies ist der beste Teil der Reihe. Absolute Leseempfehlung!

 
 
 
Die „Diamond Men“-Reihe von Shana Grey wird von Episode zu Episode spannender und besser. Mir gefällt sie wirklich gut. Dennoch hätte ich das Buch besser gleich als Ganzes lesen sollen. 4/5 Sternen
 
 

 

„Black Heart 1: Ein Märchen von Gut und Böse“ von Kim Leopold ist ebenfalls eine Episodenhandlung, die monatlich erscheinen wird - Der erste Teil der Serie gibt noch nicht allzu viel preis, legt aber am Ende enorm an Spannung zu. Ich bin gespannt, wie es weitergeht. 4/5 Sternen 
 


 „Für immer auf den ersten Blick“ von Hanna Linzee habe ich gestern beendet. Über die Bewertung bin ich mir noch nicht ganz einig. Ich schwanke zwischen 3 und 4 Sternen. Zwischendrin hat mir die Handlung richtig gut gefallen, aber vor allem das erste Drittel und auch gegen Ende haben sich einige langatmige Szenen eingeschlichen.

  
 
3. Welchen Beitrag, den du in der vergangenen Woche auf deinem Blog veröffentlicht hast, möchtest du deinen Lesern besonders empfehlen?

Diese Woche gab es keinen besonderen Beitrag, stöbert einfach ein bisschen.

4. Wie sehen deine (Lese-)Pläne für das Wochenende und die kommende Woche aus?

Am Samstag möchte ich in die Stadt um Weihnachtsdeko, Geburtstagsgeschenke, Nikolausgeschenke, erste Weihnachtsgeschenke und Dinge für in die Adventskalender meiner Kids zu kaufen. Aber nach dem anstrengenden Stadtbummel bin ich abends dann so platt, dass ich außer lesen zu nichts mehr fähig sein werde ;-)


Zuerst möchte ich „Verliebe dich nie in einen Rockstar“ von Teresa Sporrer beenden. Ich habe das Glück, ihren neuen Roman testlesen zu dürfen und wollte deshalb zuvor diesen ersten Teil der Reihe lesen - zum das neue Buch damit zusammenhängt.

Dann möchte ich „Schneeflockenküsschen“ von Jo Berger„Die Schmuggler-Lady“ von Lisa McAbbey und „Rosenduft in Thunder Point“ von Robyn Carr lesen. Außerdem möchte ich gerne das ein oder andere Weihnachtsbuch in Angriff nehmen. Mal sehen, welche es werden. Es liegen genug auf meinem SuB.
 
Zu „Fremder Himmel“ von Dennis Frey, „Der verwunschene Gott“ von Laura Labas und „Taste of Love - Mit Sehnsucht verfeinert“ von Poppy J. Anderson finden Leserunden statt, bei denen ich auch dabei bin und die ich noch beenden muss.           
5. Habt ihr euch selbst schon einmal am Schreiben einer Geschichte oder Romans versucht?

Ja, habe ich. Ich habe im letzten Jahr ein 3,5 jähriges Fernstudium an der Schule des Scheibens abgeschlossen. In dieser Zeit habe ich einige Geschichten zu Papier gebracht und auch die ersten 100 Seiten eines Romans geschrieben. Bisher hatte ich aber nicht die Muse weiter zu schreiben. Aber wer weiß...Ideen schwirren viele in meinem Kopf herum. 


Wie war eure Lesewoche?

Einen schönen Freitag
Eure Christine



Donnerstag, 23. November 2017

Rezension zu „Alles, was ich mir wünsche“ von Ina Taus

Rezension zu 
„Alles, was ich mir wünsche“ 
von Ina Taus

Cover: Impress



Buchdetails

Erscheinungsdatum Erstausgabe: 02.11.2017
Aktuelle Ausgabe: 02.11.2017
Verlag: Impress
ISBN: 9783646603712
E-Buch Text 351 Seiten
Sprache: Deutsch







Inhalt:

**Eine funkensprühende Liebesgeschichte in winterweißem Gewand** 
Eine Silvesterparty zur Volljährigkeit, das haben sich die zwölfjährige Amy Harper und der dreizehnjährige Even Holm einst im Kreise ihrer Freunde geschworen. Sechs Jahre später treffen sie sich alle im gemeinsamen Winterurlaub in Breckenridge wieder, um ihr Versprechen einzulösen. Amys Gefühle fahren Achterbahn, hat sie doch niemals aufgehört für Even zu schwärmen. Dieser ist wiederum mehr als erstaunt, als er die nun erwachsene Amy wiedersieht. Aus dem schlaksigen, unscheinbaren Mädchen von damals ist eine wunderhübsche Frau geworden. Kein Wunder, dass es dem Bad Boy von Tag zu Tag schwerer fällt, Amy zu ignorieren.

Meine Meinung:


Der Schreibstil ist sehr frisch, jugendlich, leicht, locker und schnell zu lesen. Dazu sehr fesselnd und emotional. Die Seiten sind nur so dahingeflogen. Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen, habe mir die Nacht um die Ohren geschlagen und mit Amy und Even gefiebert.

Dabei war es völlig irrelevant, dass die Handlung vorhersehbar war. Sie hat mich von der ersten Seite an gepackt, mit ihren herzerwärmenden Gefühlen und starken Emotionen gepackt. Ich habe mit Amy und Evan gefiebert, erlebt, gehofft und gebangt, habe mit der Clique lustige und gefühlsgeladene Momente erlebt, mich mit ihnen gefreut und gelacht. Die Liebesgeschichte entwickelt sich schön und angemessen, nachvollziehbar, sie wirkt zu jeder Zeit echt. Sie hat ihre Höhen und Tiefen, viel Drama und vor allem viel Gefühl. Genau im richtigen Maß.

Die Geschichte wird aus der Perspektive von Amy und Evan erzählt, wobei jede Autorin eine Sichtweise übernommen hat. Dadurch konnte ich mich sehr gut in beide Charaktere einfühlen, sie verstehen, ihre Gedanken und Gefühle nachvollziehen. Die Unterschiede waren klar und deutlich, jeder hatte seine eigene Persönlichkeit, was schon durch den Schreibstil zum Ausdruck gebracht wurde. Besonders Evans Sicht war sehr lebendig geschildert, seine Entwicklung war deutlich sichtbar, greifbar, klar und fassbar.

Die Charaktere sind sehr allesamt lebendig, plastisch, deutlich und greifbar, unterschiedlich und facettenreich gezeichnet. Auch die Nebencharaktere bringen viel Abwechslung und Farbe in die Handlung. Alleine durch diese Vielseitigkeit hatte die Clique eine unglaubliche Authentizität. Sie wirken und handelten sehr natürlich und nachvollziehbar.

Eine wundervolle Geschichte voller Herz und Gefühl, eine absolute Wohlfühl-Story, die mich komplett mitgerissen und begeistert hat, die mir eine traumhaft schöne Lesezeit beschert und mich mit einem Lächeln im Gesicht zurück gelassen hat.

Fazit:

Eine wundervolle, emotionale, packende und herzerwärmende Geschichte mit tollen Charakteren vor einer traumhaften Winterkulisse. Absolute Leseempfehlung!
★★★★★
5 von 5 Sternen

Rezension zu „SUBLEVEL 2: Zwischen Reue und Revolte“ von Sandra Hörger

Rezension zu 
„SUBLEVEL 2: Zwischen Reue und Revolte“ 
von Sandra Hörger

Cover: Impress


Buchdetails


Erscheinungsdatum Erstausgabe: 02.11.2017
Aktuelle Ausgabe: 02.11.2017
Verlag: Impress
ISBN: 9783646603057
E-Buch Text 351 Seiten
Sprache: Deutsch








Inhalt:

**Weil Liebe keine Grenzen kennt** 
Sunrise kann noch immer nicht glauben, dass der Präsidentensohn ihre Gefühle erwidert. Und zwar so sehr, dass er um jeden Preis versucht, ihre Familie in die Oberschicht zu verlegen und Sunrise mit zur Erde zu nehmen. Doch das gewährt ihm sein Vater nur, wenn Corvin sich mit der Senatorentochter Cäcilia vermählt. Trotz starken Widerwillens stimmt Corvin dem Abkommen zu und hofft, zumindest im Geheimen mit Sunrise glücklich zu werden. Für Sunrise ist die bevorstehende Heirat jedoch alles andere als einfach. Von der Situation überfordert, flüchtet sie in die Suche nach dem Drahtzieher der Anschläge und stößt dort auf eine Wahrheit, die sie meilenweit von Corvin entfernt… 

Meine Meinung:

Der Schreibstil ist sehr angenehm und einnehmend, abwechslungsreich, locker, schnell und flüssig zu lesen. Die unterschiedlichen Sprachen, die hier einfließen fand ich besonders interessant. Dies hat dem Erzählstil eine enorme Vielseitigkeit verliehen. Die Menschen aus dem Sublevel haben sich in einem sehr vereinfachten Englisch (geschrieben wie gesprochen) ausgedrückt, während Oben die Reichen und Mächtigen Latein gesprochen haben. Dabei war aber immer alles leicht zu verstehen, da es direkt im Anschluss erläutert wurde.

Der Wiedereinstieg in die Handlung ist mir sehr leicht gefallen. Ich war wieder direkt mitten im Geschehen.

Die Geschichte wird aus der Sicht von Sunrise erzählt. Dadurch konnte ich mich gut in sie hineinversetzen, ihre Gedanken und Gefühle verstehen und ihre Handlungen nachvollziehen. Ihre Zerrissenheit, ihre Schuldgefühle der Familie gegenüber, der Wunsch, einmal etwas nur für sich selbst zu tun, ihre Liebe zu leben und das Verlangen, die Zustände auf der Raumstation aufzuklären und die Attentäter zu finden, waren deutlich spürbar. 

Die Handlung war noch spannender, noch packender, fesselnder, noch nervenaufreibender und emotionsgeladener als der erste Teil - obwohl das eigentlich fast gar nicht möglich ist. Einfach grandios. Immer mehr schlimmer Details, schreckliche und grausame Machenschaften des Präsidenten kommen ans Tageslicht. Die Attentate nehmen zu, nicht nur Corvin schwebt in Gefahr. 

Das Setting, die Grundidee und der Weltenaufbau hat mir sehr gut gefallen. Die Erde ist unbewohnbar, ein kleiner Teil der Menschheit lebt auf einem Raumschiff, mit den altbekannten Hierarchien. Untern die ungebildeten, armen Menschen, die sich abschuften und alles zusammenkratzen, damit wenigstens ein Kind die Möglichkeit auf Bildung hat - der Hoffnungsträger. Je weiter man die Etagen nach oben klettert, desto mehr Bildung, Geld und Ansehen haben die Menschen. Es war spannend und interessant, die vielseitigen Schichten, Unterschiede und Lebensweisen, Hoffnungen und Träume zu entdecken und kennenzulernen. Ich konnte das Raumschiff bildlich vor mir sehen, die Menschen und ihre Hoffnungen. Das Setting ist detailliert und glaubhaft ausgearbeitet und bietet genügend Platz für die eigene Fantasie.

Die Charaktere sind facettenreich, vielschichtig und sehr unterschiedlich ausgearbeitet. Auch die Nebenfiguren sind sehr plastisch und abwechslungsreich gezeichnet. Sie handeln ihrem Wissen, ihren Gefühlen und ihrem Charakter entsprechend nachvollziehbar und authentisch.

Rise ist mir sofort ans Herz gewachsen. Ich habe mit ihr gefühlt und gelitten, war traurig und wütend über die Ungerechtigkeit und habe das System verflucht. Ich konnte mich unheimlich gut in sie hineinversetzen. Sie ist stark und riskiert alles.

Auch Corvin ist ein toller und interessanter Charakter. Das Gegenteil von Rise, unter ganz anderen Umständen aufgewachsen und dennoch nicht frei in seinem Handeln. Er weicht von den Wünschen seines Vaters ab, ihm sind die Menschen wichtig. Er kämpft für das, was er will. Ich hoffe, er kann es auch erreichen.

Das Buch hat mich vollkommen gepackt, mir eine spannende, mitreißende und unterhaltsame Lesezeit beschert. Ich konnte den Reader nicht aus der Hand legen, musste immer weiterlesen. Eine überaus gelungene, interessante, originelle und einfallsreiche Dystopie. Einfach nur WOW. Ich bin restlos begeistert.

Fazit:

Eine fantastische und grandiose Reihenfortsetzung, der mich absolut mitgerissen und gefesselt hat, noch besser als Teil 1 - und der hat mich schon richtig geflasht. Absolute Leseempfehlung!
★★★★★
5 von 5 Sternen

Lies dich nach Hogwarts-Challenge - Update #2


Der zweite Monat ist bereits um und ich habe im November 6 weitere Aufgaben und die Monatsaufgabe lösen können. 

LEICHTE AUFGABEN (1 Punkt pro gelöste Aufgabe)


3. Lies ein Buch, in dem magische Kreaturen vorkommen.

„Iceland Tales 2: Retterin des verborgenen Volkes“ von Jana Goldbach

Eine Geschichte mit Elfen, Feen, Lichtmahren, Zwergen und Trollen

6. Lies ein Buch, in dem es ums Zeitreisen geht.

„Henry Smart. Im Auftrag des Götterchefs“ von Frauke Scheunemann 

Henry Smart reist ins Jahr 1216 zu Robin Hood und King John

Meine Punkte:  2 / Gesamt: 10

MITTELSCHWERE AUFGABEN (2 Punkte pro gelöste Aufgabe)

12. Lies ein Buch, in dem es um eine Rebellion geht.

„Dignity Rising - Gefesselte Seelen“ von Hedy Loewe

Menschen und Telepathen haben sich zusammengeschlossen, um gegen den Rat zu rebellieren. Auch Shay und Jon stellen eine Gruppe Rebellen auf und verstecken sich.

15. Lies ein Buch, in dem Rätsel gelöst werden müssen.

„Fairies 4: Opalschwarz“ von Stefanie Diem

Sophie muss mit ihren Freunden das Rätsel um das dunkle Eis, um das Verschwinden der Urfairies, um Aurora und ihren Prinzen und wer hinter allem steckt lösen.

20. Lies ein Buch, das in einem Schloss spielt/in dem ein Schloss eine Rolle spielt.


Der Prinz lebt logischerweise mit seinen Eltern, dem Königspaar, in einem Schloss.  

Meine Punkte: 6  / Gesamt: 18



SPEZIALAUFGABEN (3 Punkte pro gelöste Aufgabe)

25. Lies ein Buch, in dem es um Gestaltenwandler geht.

„Camp der drei Gaben - Juwelenglanz“ von Andreas Dutter

In dieser Welt gibt es Gestaltwandler, gegen die Fleur und das Camp kämpfen. 

Meine Punkte:  3 /  Gesamt: 12

EXTRA Aufgaben (5 Punkte pro gelöste Aufgabe)

Diese sind noch geheim und werden Mitte des jeweiligen Monats von uns bekannt gegeben, also: Augen und Ohren offen halten 😉

Extra Aufgabe November: 

SCHREIBE EINEN BRIEF AN EINEN FIKTIVEN CHARAKTER AUS EINEM DER BÜCHER, DIE DU BISHER FÜR DIE CHALLENGE GELESEN HAST.

Aufgabe November: Hier entlang

Meine Punkte: 5 / Gesamt: 10


Meine Gesamtpunkte: 50/60

LIES DICH NACH HOGWARTS | EXTRA AUFGABE NOVEMBER


Die zweite Extra Aufgabe der #LiesDichNachHogwarts Reading-Challenge steht an. Sie lautet:

SCHREIBE EINEN BRIEF AN EINEN FIKTIVEN CHARAKTER AUS EINEM DER BÜCHER, DIE DU BISHER FÜR DIE CHALLENGE GELESEN HAST.


Puh, das ist gar nicht so einfach. Die Aufgabe ist mir wirklich schwer gefallen.

Ich entscheide mich dafür, einen Brief an Insidia aus „Königlich verliebt“ von Dana Müller-Braun, denn dies war definitiv eins der Bücher, das mich voll gepackt hat, dessen Protagonistin mich hat verzweifeln und fiebern lassen. Das Buch endete mit einem wirklich fiesen Cliffhanger. Ich kann es kaum erwarten, den 2. Teil in Händen zuhalte.

Liebe Insidia,

ich schreibe Dir in der Hoffnung, ein bisschen Licht in dein dunkles Gefängnis zu bringen. Dass Kyle dazu fähig war, dich in den Kerker zu werfen, hätte ich nicht erwartet und verachte diese Entscheidung. Ich leide mit Dir und hoffe, dass es bald einen Weg nach draußen gibt und dass Du Dein Glück doch noch findest. Hoffen wir, dass Kyle zur Besinnung kommt.


Ich habe so sehr mit Dir gelitten, gehofft und gebangt, war verzweifelt und zerrissen und habe so sehr gehofft, dass du die richtige Entscheidung triffst und Dich für Dein Herz entscheidest. Auch wenn ich letzten Endes Deine Wahl nachvollziehen kann, sie Deiner Ausbildung entspricht und dadurch vollkommen nachvollziehbar ist, wünsche ich mir dennoch für Dich die echten Gefühle, Deine wahre Liebe zu finden und sie zu halten und das ganz große Glück. 


Jeder Tag ist eine neue Chance für dein Glück! Halte durch, sieh das Positive. Eine neue Tür wird sich öffnen und Dich ins Licht führen. Ich glaube fest daran. Deine Freunde, Emili, Philip, werden alles tun, für Dich einstehen und einen Weg finden, Kyle zu überzeugen, Dich gehen zu lassen und Dir zu vertrauen. 

Gib die Hoffnung nicht auf.

Ich verabschiede mich mit einem chinesischen Sprichwort:


Hoffnung ist wie der Zucker im Tee:

Auch wenn sie klein ist, versüßt sie alles.

Bis bald!


Top Ten Thursday ~ Titel mit "S"



Der Top Ten Thursday, der von Steffis Bücherbloggeria  aus zeitlichen Gründen abgegeben wurde, wir nun von Aleshanee von  Weltenwanderer weitergeführt.

Das heutige Thema lautet

10 Bücher, die mit dem Buchstaben "S" beginnen

 Eine schwere Entscheidung, da ich sehr viele tolle Bücher mit dem Anfangsbuchstaben "S" gelesen habe.

Meine Wahl fällt auf:



 

Einen schönen Donnerstag
Eure Christine 

Dienstag, 21. November 2017

Rezension zu „Diamond Men - Versuchung pur! Mr. Wednesday“ von Shana Gray

Rezension zu 
„Diamond Men - Versuchung pur! 
Mr. Wednesday“ 
von Shana Gray

Cover: MIRA Taschenbuch



Buchdetails

Erscheinungsdatum Erstausgabe: 03.11.2017
Aktuelle Ausgabe: 03.11.2017
ISBN: 9783955767679
E-Buch Text 51 Seiten
Sprache: Deutsch








Inhalt:

Sieben Tage, sieben Prüfungen, sieben unwiderstehliche Männer! Für wen wird Tess sich entscheiden? Tess‘ einziger Wunsch? Rache! Diamond Enterprises hat ihren Vater ruiniert und sie will es dem Konzern heimzahlen. Deshalb bewirbt sie sich als Assistentin des Firmenbosses. Eine Woche soll sie nun täglich bei einem anderen Chef ihr Können unter Beweis stellen. Teil 3: Vom ersten Moment an fliegen die Funken zwischen Tess und dem Großstadt-Highlander Mr. Wednesday. Wie soll sie sich da bloß auf ihren schwierigen Auftrag konzentrieren?

Meine Meinung:

Dies ist der dritte Teil einer 7-teiligen Reihe mit jeweils um die 50 Seiten. Wir begleiten Tess eine Woche lang bei einem etwas ungewöhnlichen Vorstellungsgespräch. Die Bewertung ist nicht ganz so einfach, da wir bisher nur einen kurzen Einblick in Tess und ihre Welt erhalten haben. Kaum angefangen, ist die Geschichte schon wieder vorbei. Ein richtiges Abtauchen ist deshalb schwierig.

Der Schreibstil ist einfach, locker und leicht, schnell und flüssig zu lesen. Ich habe das kurze Buch in einem Rutsch gelesen, die Seiten sind nur so dahingeflogen. Leider war es schon wieder viel zu schnell zu Ende und lässt mich neugierig auf den dritten Teil harren, der schon auf meinem Reader wartet.

Die Grundidee finde ich sehr spannend und interessant. Sie ist besonders und verspricht viel Abwechslung in den kommenden Teilen. Ich bin sehr gespannt, was sich hinter den Prüfungen des Mr. King verbirgt und ob er Tess bereits durchschaut hat.

Der dritte Tag bringt nicht nur einen weiteren sexy Mann, er war spannend und interessant und hielt eine schöne Aufgabe für Tess bereit. Aber sie hat sie gut gemeistert. Es war schön zu sehen, wie Tess sich den Mitarbeitern geöffnet hat, sich ihre Sorgen angehört und ihre Schlüsse daraus gezogen hat. Sie verliert langsam ihre Distanziertheit und sieht, dass es auch noch andere Dinge als ihre Rache gibt. Unterhaltsam und kurzweilig. Die einzelnen Tage und Episoden bieten allerdings Stoff und Potential für mehr Seiten, so dass auch ein tieferer Einblick, ein näherer Blick auf die Hintergründe und die Personen gegeben wäre.

Die Charaktere sind immer noch schwer einzuschätzen. Tess ist weiterhin nur von ihrer Rache getrieben, die Firma zu zerstören. Ihre Gefühle waren zu Beginn wirklich extrem, sehr eingefahren und ich bin gespannt, welche Entwicklung sie nimmt. Einige ihrer Ängste hat sie bereits überwunden. Langsam arrangiert sie sich mit ihrer Situation, schaut hinter die Kulissen, sieht die anderen Seiten, die Mitarbeiter, die hinter der Firma stehen.

Mr. Monday ist immer noch so undurchsichtig und rätselhaft wie zuvor. Man kommt ihm kaum näher, erfährt nicht viel über ihn. Das finde ich sehr schade, ein bisschen mehr Tiefe würde allen Männern-des-Tages gut tun.

Ein durchaus interessanter und unterhaltsamer dritter Teil, der wahrscheinlich besser wirken würde, wenn man alle Teile am Stück liest. Mich hat er gut unterhalten und ich bin gespannt, was Tess im Laufe der Woche noch alles so erwartet.

Fazit:

Es wird spannender! Eine leichte, kurzweilige, unterhaltsame und interessante Reihenfortsetzung, die vielversprechend ist und Potential aufweist. Leseempfehlung.
★★★★☆
4 von 5 Sternen